Nummer: 1601 Erschienen: 30.04.1992   Kalenderwoche: Seiten: 65 Innenillus: 1 Preis: 2,50 DM Preis seit 2001 in €:

10.Januar 1200
Ein Himmel ohne Sterne - und eine Menschheit ohne Zukunft
Kurt Mahr

Zyklus:  

23 - Die Ennox - Hefte: 1600 - 1649 - Handlungszeit: 1199 - 1202 NGZ (4786 - 4789 n.Chr.) - Handlungsebene:

Großzyklus:  07 - Das große Kosmische Rätsel / Hefte: 1600 - 1799 / Zyklen: 23 - 26 / Handlungszeit: 1199 NGZ (4786 n.Chr.) - 1220 NGZ (4807 n.Chr.)
Örtlichkeiten: Solsystem               
Zeitraum: 10.Januar 1200 NGZ = 4787
Hardcover:
Goldedition:
Leihbuch:
EAN 1:
EAN 2:
Ausstattung:  -
Anmerkungen: 
Besonderheiten: 
"Seite 3"

Die Krise um die Superintelligenz ES, die nicht nur das Solsystem, sondern die ganze dazugehörige Mächtigkeitsballung ins Verderben zu ziehen drohte, Hegt um rund 26 Jahre zurück. Kaum einer denkt noch an »die Tage des Zorns«, an die Zeit des Todeskampfs der Superintelligenz, die sich in eine Materiesenke zu verwandeln begann - eine Degeneration, die nur durch die Opferung der Zellaktivatoren verhindert werden konnte.
 
Inzwischen hat sich die Situation längst wieder stabilisiert. Mehr als ein Vierteljahrhundert ist seit den schicksalhaften, unheilvollen Tagendes Jahres 1174 NGZ vergangen. Auf Terra hat man die Jahreswende 1199, die gleichzeitig den Schritt ins 13. Jahrhundert bedeutete, dessen erstes Jahr übrigens dem Jahr4787A.D. entspricht, feierlich begangen. Schließlich erwartet man, daß auch das neue Jahrhundert ebenso friedlich verlaufen wird wie die letzten 25 Jahre.
 
Ein Vertreter des Nexiaiismus sieht allerdings schwarz für das neue Jahrhundert, denn er meint, daß sich eine neue Katastrophe anbahnt. Er, der eine strukturelle Veränderung des Hyperraums befürchtet, bleibtjedoch ein Rufer in der Wüste. Daß der als Spinner verschriene recht haben könnte, erkennt man erst am 10. JANUAR 1200...

 
Die Hauptpersonen
Joshu Ionson Leiter der Firma Acme Intertech
Lep Wagner Leiter der Firma Acme Intertech
Joe Vermouth Leiter der Firma Acme Intertech
Myles Kantor Chefwissenschaftler von Terra
Boris Siankow Ein "Spinner" wird plötzlich ernst genommen
Reginald Bull Der ZA-Träger als Hoffnungsträger
Julian Tifflor Der ZA-Träger als Hoffnungsträger
Abnar bel Geddas Oberhaupt einer Springersippe

Allgemein
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenilluszeichner: Johnny Bruck   
Kommentar / Computer: Kurt Mahr: Was ist fünfdimensional ?
PR-Kommunikation:
Statistiken:
Witzrakete: Tobias Lips: Spruch der Woche
Leserbriefe: Thomas-Friedrich Friz / Jürgen Menge / Kurt Kobler / Markus Mader / Michael Povazan / Gerrit Heitsch / Heiko Sprenger / Marcus Kubach / Boris Schumann / Brigitte Toll
LKSgrafik: Jürgen Reif
Leserstory:
Rezensionen: Marcus Kubach: PR-TB 344
Lexikon - Folge:                            
Glossar:                                                                     
Computerecke:
Preisauschreiben:
: -

Journal

Journaldaten: Nummer: / Seite:
Journalgrafik:
Journaltitel:
Journalnews:

Clubnachrichten
Clubdaten: Nummer: / Seiten:
Clubgrafik:
Nachrichten:
Fanzines:
Magazine:
Fan-Romane:
Internet:
Veranstaltungen:
Sonstiges:

Report

Titelbild:


Reportdaten: Nummer: - Seiten:
Cartoon :
Reporttitel:
Reportgrafik:
Reportfanzines:

Reportriss:


Reportclubnachrichten:
Reportnews:
Reportvorschau:
Reportriss: :

Innenillustrationen

Impressionen
Zeichner:  Johnny Bruck  
Seite:30 - 31
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeicher:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


 

 
 
 
Inhaltsangabe

Am 10. Januar 1200 NGZ, 5.33 Uhr Terrania-Zeit, versagt im Sol-System schlagartig sämtliche Technik, die auf fünfdimensionaler Basis beruht. Dazu gehören Metagrav-Triebwerke, Hypertrop-Zapfer, Syntrons, Transmitter, Antigrav-Aggregate und Hyperfunkgeräte. Da ihre Graceful-Degradation-Mechanismen in den Sekundenbruchteilen, in denen der Defekt auftritt, die Geräte desaktivieren oder andere Schutzmaßnahmen einleiten, kommt es nur zu wenigen Todesfällen. Es wird festgestellt, daß sich die Lichtgeschwindigkeit um neun Meter pro Sekunde verringert hat. Ähnliches gilt auch für andere Naturkonstanten, die Projektionen fünfdimensionaler Größen darstellen.
Mit einer historischen Space-Jet, die mit Korpuskulartriebwerken ausgerüstet ist, fliegen Reginald Bull und Roi Danton von Titan zur Erde, wo die Menschheit lernt, durch Improvisation mit der Katastrophe zu leben. So rüsten Joshu Ionson und Lep Wagner von der bankrotten Firma Acme zusammen mit Boris Siankow und dem Landstreicher Joe Vermouth mit großem Erfolg Gleiter mit Rädern und Elektromotoren aus. Am 22. Januar kehrt Siankow nach Titan zurück, wo Myles Kantor erfolglos mit dem Linearantrieb experimentiert. Unterstützt von Kantor und dessen Frau Kallia Nedrun, überarbeitet der Nexialist seine Gleichungen zur Beschreibung der Hyperraumträgheit und erkennt, daß Singularitäten, Sprünge im Raumzeitkontinuum, auftreten, da der Hyperraum in seinen ursprünglichen Zustand zurückkehren will. Siankows These deckt sich mit den Beobachtungen der Flotte des Springerpatriarchen Abnar bel Geddas, die mit Delikatessen beladen, das Sol-System im Unterlichtflug erreicht. In solchen Instabilitäten verschwinden am 23. Januar eine Sonde mit einem Transitionstriebwerk und am 31. Januar ein Lagerschuppen, in dem sich Joe Vermouth aufhält. Ionson und Wagner hören kurz darauf Vermouths Stimme, die von einem Fenster im Nebel spricht, durch das er das Büro der Firma Acme sehen könne.
Auf der Erde breitet sich unterdessen das Gerücht aus, die Ablehnung der Ritterwürde durch Perry Rhodan und Atlan sei die Ursache des Unglücks.

 
Rezension

 

   
Inhaltsangabe 2

Am 10. Januar 1200 NGZ kommt es zur Katastrophe, vor der Boris Siankow gewarnt hatte: Um 5:33 Uhr fallen auf einen Schlag im Solsystem sämtliche Geräte, die auf fünfdimensionaler Basis arbeiten, aus. Es kommt zu vielen Unfällen, die aber aufgrund von Graceful-Degradation-Mechanismen, die in fast allen technischen Geräten eingebaut sind, recht glimpflich ausgehen und daher nur wenige Todesfälle zu beklagen sind.
 
Boris Siankow, der von Myles Kantor nach Terrania geschickt wurde, damit dieser von den »verrückten« Hypothesen des Nexialisten bezüglich des Hyperraums nicht bei seinen Forschungen an den Artefakten der Arachnoiden gestört wurde, wird bei dem Absturz seines Gleiters verletzt. Joshu Ionson, ein Mitarbeiter der Firma Acme Intertech, liest Siankow auf. Zusammen mit dem Stadtstreicher Joe Vermouth und Lep Wagner entwickeln sie aus der Not heraus die Idee, die ausgefallenen Antigravsysteme von Gleitern durch Elektromotoren, Kernzerfallsbatterien und Räder zu ersetzen. Die dafür erforderlichen Teile besorgen sie sich – nicht ganz legal – auf den Lagerstätten der AMOKTOMI. Das Umrüsten der Gleiter ist so erfolgreich, das schon bald die Firma vor dem sicheren Bankrott gerettet ist und über 1200 Menschen wieder Arbeit haben.
 
Unterdessen fliegen Reginald Bull und Roi Danton mit einer auf Korpuskulartriebwerken umgerüsteten Space-Jet von der Forschungsstation Titan nach Terra, um dort den Wiederaufbau der Infrastruktur nach der Katastrophe zu koordinieren. Dabei sollen sie auch nach Boris Siankow suchen, der nun nicht mehr als »Spinner« angesehen wird. Am 22. Januar kehrt der Nexialist nach Titan zurück und arbeitet, zusammen mit Myles Kantor und dessen Frau Kallia Nedrun, an seiner Theorie der Hyperraumträgheit. Zeitgleich werden auf Titan Versuche unternommen, eine Sonde mit Linearantrieb in den Hyperraum zu bringen. Als dies fehlschlägt, wird der gleiche Versuch mit einer Sonde mit Transitionstriebwerk unternommen, der auch misslingt.
 
Zu dieser Zeit erscheinen neunzehn walzenförmige Springerschiffe im Sonnensystem, die sehr teure kulinarische Köstlichkeiten an Bord haben, die die Springer auf Terra eigentlich gewinnbringend verkaufen wollen. Durch Beobachtungen, die die Flotte während ihres Unterlichtfluges in das Sonnensystem gemacht haben, kommt das wissenschaftliche Team auf Titan darauf, dass der Hyperraum versucht, wieder zu seinem ursprünglichen Zustand zurückzufinden. Dadurch kann es zu spontanen Singularitäten und Instabilitäten des Hyperraums kommen. Diese sind auch dafür verantwortlich, dass am 31. Januar 1200 NGZ eine Lagerhalle mit ausgebauten Antigraveinheiten, in der sich zu diesem Zeitpunkt auch Joe Vermouth aufhält, verschwindet. Kurz danach hören Lep Wagner und Joshu Ionson die Stimme von Joe Vermouth, der behauptet, an einem Ort mit atembarer Atmosphäre und erträglicher Schwerkraft zu sein, der aussieht wie eine Nebelbank, durch die er direkt in das Büro von Acme Intertech schauen kann. Seine Stimme wird immer schwächer und der Kontakt reißt schließlich ab. Das Schicksal von Joe Vermouth wird nie geklärt.
 
Inzwischen kommt auf Terra das Gerücht in Umlauf, das die Ursache des Unglücks in der Ablehnung der Ritterwürde durch Perry Rhodan und Atlan zu suchen ist.

Perrypedia


Kommentar / Computer

Was ist fünfdimensional ?

Anmerkung: Die Texte liegen vor - die Veröffentlichung jedoch wurde vom Verlag Pabel-Moewig leider untersagt !

Kurt Mahr

   
NATHAN

 

    
Vorschau

Von den Unsterblichen, die in Terrania gemeinsam den Beginn des Jahres 1200 NGZ feiern, entgehen einige der Hyperkatastrophe, die am 10. Januar über die Welten des Solsystems hereinbricht. Das gilt für Gucky, den llt, und für Alaska Saedelaere.
 
Sie befinden sich bereits auf »Spurensuche im All« ...
 
SPURENSUCHE IM ALL - so lautet auch der Titel des nächsten PR-Bandes, als dessen Autor Clark Darlton zeichnet.

Alle Seiten, Datenbanken und Scripte ©  PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2018)